Johann P. Reuter | Malerei und Zeichnungen

Aufforderung zum Tanz

Tanz Katharinenkirche m

Temporäres Altarbild in der Katharinenkirche zu Oppenheim vom 13. 11. bis 18. 12. 2011

Johann P. Reuters Altarbild ”Aufforderung zum Tanz” entstand im Jahr 2011 im  Blick auf die Aufführung des Brahms Requiem in der Katharinenkirche zu  Oppenheim.

Der Künstler besinnt sich in diesem Werk auf seine  frühen Arbeiten der 70er Jahre. Es waren surrealistische Landschaften, Interieurs und figurative Darstellungen.

Zehn Jahre danach konstatiert der Kunsthistoriker Ulrich Frey: ”In den ersten Landschaften war der Mensch vorhanden; die Landschaften  wurden durch die Darstellung des einzelnen  Menschen beherrscht. ... der Mensch wird reduziert auf Kopf oder auf  verschwommene Körper ... der Mensch ist verletzt, verletzbar.”

Mittelalterliche und neuzeitliche Totentanzdarstellungen, an die dieses Werk anknüpft,  bringen erneut die beiden nur scheinbaren Gegensätze Konzertsaal und  Trauerraum zusammen, verbinden den Gedanken der Unausweichlichkeit des  Todes mit der revolutionär empfundenen Gleichheit aller Menschen in der  Sterblichkeit. Reuter zitiert die Schöpfungsgeschichte und den  Sündenfall ebenso wie die biblischen Szenen der Verklärung Jesu und der  Auferstehung und schließt sich schon darin formal dem Aufbau der  Brahmschen Trostkantate an.

Abb. ”Aufforderung zum Tanz”
Diptychon - Acryl, Blatt- und Compositgold auf Leinwand - je 250 x 120 cm - 2011

zurück